LESUNG: LUCI VAN ORG

Im Rahmen des FinE on the road am 11. Juni 2022 lädt die Prost Genossenschaft Luci van Org ein, eine Reise in die nordische Sagenwelt für die ganze Familie mit ihrer Stimme zu zeichnen. Dazu treffen wir uns am

11. Juni ab 17:30 Uhr (Beginn 18:30 Uhr) vor dem Palanca e. V. auf dem Rofin Park

Die Geschichten von Yggdrasilbegleitet von Gitarre und kühlen Getränken. Eintritt ist wie immer bei Austritt.

Uralte Geschichten. Geschichten von Göttern, Riesen und Menschen, von Alfen und Zwergen, von finsteren Drachen, tapferen Helden, großen Wahrsagerinnen und mächtigen Zauberinnen … und natürlich mit ihrem unverwechselbaren Humor.

In ihrem Buch erweckt Luci van Org die nordischen Göttersagen zu neuem Leben. In moderner, verständlicher Sprache – Statt der x-ten, trockenen Nacherzählung gibt es bei ihr echte Geschichten zu lesen, mit brüllend komischen Dialogen, voller unglaublicher Wesen und fremder, magischer Welten.

Auch wenn Luci van Org das „Mädchen“, das sie damals bei Lucilectric besungen hat, noch immer im Herzen trägt – heute ist „Cross-Media-Künstlerin“ sicher die treffendere Bezeichnung.

Luci in irgendeine Schublade zu stecken? Schon in ihrer Jugend bewies sie schließlich, dass es durchaus möglich ist, im Alter von zwölf Jahren nachts heimlich in verrauchten Bluesclubs als Sängerin aufzutreten und mit sechzehn ihren ersten Plattenvertrag zu unterzeichnen und trotzdem erfolgreich das Abitur zu schaffen.

Ihre große Begeisterung für die Zeit der Antike hat Luci seit damals nicht mehr losgelassen – und mit Entdeckung der germanischen Götterwelt gänzlich entflammt. Dabei mitzuhelfen, die uralten Mythen endlich wieder dem Würgegriff brauner Ideologien zu entreißen, hat sie sich zur Lebensaufgabe gemacht.

WENN EIN PROST GENOSSEN SCHAFFT

Wir, die Prost Genossenschaft, suchen wieder das echte Miteinander. Dafür denken wir die Idee von „Kneipe“ nochmal von vorn: als offener Ort, gefüllt mit Menschen, Gesprächen, Getränken und Kultur.

Die Prost Genossenschaft bietet Raum für Austausch. Als Heimat für Heimatlose, Kneipengängerinnen und Kneipengänger, Netzwerksucherinnen und Netzwerksucher möchte sie Fragen und Antworten näher zusammenbringen. Eben Menschen, die sich gemeinsam bei einem Kalt- oder Warmgetränk entspannt zurücklehnen wollen und dabei eine aufgeschlossene Haltung zum gesellschaftlichen Leben zeigen.

Der Bedarf an wertschätzendem Miteinander ist in Eberswalde ähnlich groß, wie der Leerstand. Als Popup-Kneipe startend, ist es darum Auftrag der Prost Genossenschaft, verschiedene Sozialräume und Gesprächspartner*innen zu treffen. Wir machen so aufmerksam auf Orte, die aktuell nicht im Stadt- und Gesellschaftsfokus stehen.

DU MÖCHTEST MITMACHEN?

Du möchtest gerne Genossin oder Genosse werden? Großartig, wir freuen uns! Es gibt drei Dinge zu beachten:

  1. Mit Deiner Unterschrift bekennst Du Dich zu unseren Werten und Wertvorstellungen. (die findest du hier)
  2. Wer was bewegen will, muss sich selbst bewegen, heißt, wir brauchen dich und deine Mitarbeit. Jeder hat Eigenschaften, Fähigkeiten oder einfach nur Dinge, die zu Genossenschaft beigesteuert und gebraucht werden können. Wie kannst/möchtest Du Dich einbringen?
  3. Zu guter Letzt beteiligst du dich mit mindestens 100 Euro an der Genossenschaft, ähnlich wie bei einem Unternehmen, mit Rechten und Pflichten. Gerne kannst Du mehrere Genossenschaftsanteile erwerben.

Wenn dich das alles eher anspornt, als abhält, dann bist du hier genau richtig!

WAS MACHEN WIR SO LANGE?

Du willst noch mehr Einblicke haben? Dann folge uns: